TAGEBUCH


Sonntag früh
einfach nur ein schöner Anblick!!!

Sonntag 09.03.2008


Nur ein kleiner Riss??
Heute pünktlich zur Mittagspause mußte ich in meiner Wohnung sein. Ich war verabredet. Überraschender Weise klingelte zur vereinbarten Zeit an meiner Tür. Es war jemand gekommen um mein gerissenes Fenster zu begutachten. Scheinbar trauten sie meinen Angaben nicht. Jedenfalls zog ich die Gardine auf und zum Vorschein kam das ganze Ausmaß. Ich hatte nicht Übertrieben...denn die Überraschung konnte ich am Gesichtsausdruck deutlich erkennen. Das Fenster mit den Maßen ein Meter mal ein Meter fünfzig sieht aus wie eine gesplitterte Windschutzscheibe. Dann kam das Fotoshooting, von links unten dann von der Seite und nochmal eine Nahaufnahme.
Samstag 23.02.2008


alles Zensur
Es gibt Sachen da staunt man immer wieder. Seit letzter Nacht bin ich wieder um eine Erfahrung reicher, ich weis jetzt das unser so anständiges Zweites Deutsches Fernsehen ab dreiundzwanzig Uhr deutscher Zeit so schlimme Sendungen ausstrahlt das es hier sogar Zensiert werden muss. Pünktlich jeden Tag um zwei Uhr Morgens (Dubai Zeit) endet das Programm auf ZDF und RTL2. Nur ein Sender hat es durch die knall harte Zensur geschafft…und das ist ARD. Ich könnte es nicht ertragen, morgens „Die schönsten Bahnstrecken“ zu verpassen.
Mittwoch 20.02.2008


Bluttest
Ich war ein wenig nervös, denn heute sollte ich zum Bluttest. Es ist nicht das Ungewisse was mich bewegt sondern eher die Tatsache zu wissen was auf mich zu kommt. Ich hatte das gleiche schon einmal in Ägypten hinter mir. Ich fuhr also zusammen mit einen Kollegen zum Hospital am anderen Ende von Dubai. Dort angekommen wußten wir beide nicht mehr was wir sagen sollten. Hier in dem Land wo jeder danach strebt noch größer und gewaltiger zu bauen, stand im Vergleich dazu das kleinste Hospital. Um dieses Gebäude herum standen, mit Untertreibung, mindestens 200 Menschen gemischt aus Indern, Parkistanies und Russen. Mit anstellen hätten wir das nicht in drei Tagen geschafft. Unser erfahrene Fahrer erkannte sofort die Situation und reagierte instinktiv. Keine 2 Minuten später standen wir am ersten Kontrollepunkt... Gesichts Kontrolle, Stempel und ab zum nächsten Schalter. In der letzten Schlange ging es recht zügig vorran. Das lag daran dass alle Blutzapfer wie Ferngesteuert das Blut aus den Armen saugten. Keine Zeit für "Hallo" denn da war die Nadel schon im Arm. Pflaster in die Hand gedrückt und der nächste ist dran. Bei dem Tempo wird jede Mücke neidisch.
Sonntag 17.02.2008


Was für ein Morgen!!!
Irgendwas war anders wie die Tage zuvor. Ich wusste nur noch nicht was es war. Erstmal eine Hand voll Wasser ins Gesicht geschleudert um mir einen klareres Bild zu verschaffen. Ich begab mich in den Südflügel meines Anwesens und öffnete die Gardinen zu meinem zweiten Balkon. Entweder hatte ich noch schlaf in den Augen oder es war verdammt neblig. Eigentlich sollte ich jetzt den Planeten, in einer Mischung aus rot-gelb Leuchtenden Himmel, zwischen zwei Hochhäusern aufgehen sehen. Doch dies war nicht der Fall. Ich beschloss heute besonders aufmerksam zu sein!!! Mit meiner erhöhten Aufmerksamkeit fiel mir auch sofort auf das etwas unter dem Scheibenwischer unseres Autos gesteckt worden war. Für mich war es nicht zu verstehen warum uns jemand in der Tiefgarage einen Zettel unter die Wischer klemmen sollte. Mein arabisch reichte aber nicht aus, um dieser Nachricht sein Geheimnis zu entlocken. Immer noch Überrascht von diesen ganzen morgendlichen Ereignissen zeigt ich es meinen Kollegen, der dann mit seinen perfekten arabisch Kenntnissen festgestellt hat dass es sich um einen Strafzettel handelt. Was jetzt auf dem Zettel geschrieben steht, können wir beide nicht lesen. Auf einmal fiel es mir wie Schuppen von den Augen…gestern Abend, ich war Einkaufen, und hatte sofort einen Parkplatz gefunden. Ich hätte es wissen müssen…es war zu einfach!!
Dubai / Sonntag; 10.02.2008


Frei Tag
Wie der Name es schon sagt… heute habe ich frei. Hier in Dubai gönnt man sich nicht nur den Luxus dass zu planen was unmöglich ist, sondern auch das Wochenende so zu verändern wie man es braucht. Ich beginne den Tag damit mir zu überlegen was ich heute mit der ganzen Freien Zeit anfange. Fünf Minuten später klärte sich diese Frage von selbst, denn mein Magen meldete sich lautstark. Ein Ur- Instinkt sagte mir das ich mich damit beschäftigen sollte was Essbares zu besorgen. Aber wo…?? Nachdem ich mich eine Weile erfolglos versucht habe durchzufragen wo ich einen Supermarkt finden könnte, erinnerte mich mein Magen erneut daran das es langsam dringend wird. Es gab dann nur noch eine Lösung. An die Strasse stellen, Finger raus und zur Not auch vor ein Taxi springen um es zum Anhalten zu zwingen. Irgendwie nahmen mich die ersten Taxifahrer nicht wirklich war und ich beschloss ein wenig energischer Vorzugehen. Ich ging zu einem Hotel und setzte mich einfach in ein Taxi und sagte im klar und deutlich mein Anliegen…HUNGER!!! Der direkte Weg führte mich dann zur „Mall of Emirates“. Mit mal eben schnell rein und raus ist da nicht wirklich möglich. Mein Korb war voll, die Tüten prall gefüllt und mein Magen war immer noch leer. Voll bepackt war mein nächstes Ziel eine der zahlreichen „Food Court“. Subway...das war mein Favorit in dem Moment…lecker und schnell fertig.
Dubai / Freitag; 08.02.2008

>weiter in die Zukunft<

B

I

L

D

E

R


°


G

A

L

L

E

R

I

E